Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

In Verbindung bleiben...

... wir sind für euch da!
Hier findet ihr eine Übersicht über unsere Angebote in Zeiten von Covid-19. 

... wir sind für euch da!
Hier findet ihr eine Übersicht über unsere Angebote in...

Mehr

Digitale WELTen

Der neue Meteorit befasst sich mit dem Thema "Digitale WELTen". Reinschauen lohnt sich. 

Der neue Meteorit befasst sich mit dem Thema "Digitale WELTen". Reinschauen...

zum PDF

und du so?

Wir wollen wissen, was euch umtreibt und interessiert. Deshalb fragen wir: "... und du so?" und wollen deinen Themen eine Stimme geben!

Wir wollen wissen, was euch umtreibt und interessiert. Deshalb fragen wir: "......

Mehr

Angebote und Tipps

Auf unserer Unterseite "Angebote und Tipps" findet ihr einige Arbeitshilfe rund zum Thema "Corona". 

Auf unserer Unterseite "Angebote und Tipps" findet ihr einige Arbeitshilfe rund...

Mehr

Kilianeum unterstützt Projekt: Barrierefreiheit mit Legosteinen

Würzburg (POW) In 365 Tagen zehn Rampen aus Legosteinen für die Würzburger Innenstadt zu bauen, ist das Ziel des Vereins „WüSL – selbstbestimmt Leben Würzburg“.

Um dieses Projekt zu unterstützen steht derzeit eine Spendenbox für Legosteine im Kilianeum-Haus der Jugend in Würzburg bereit. Die Rampen sollen Menschen mit Rollstuhl, Rollator oder Eltern mit Kinderwagen einen barrierefreien Zugang zu Cafés und Läden bereiten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Holzrampen sorgen die bunten Steine zusätzlich für Aufmerksamkeit, schreibt der Verein WüSL: Dessen übergeordnetes Ziel sei es, die Themen Barrierefreiheit und Inklusion ins Gespräch zu bringen und für ein Umdenken zu sorgen. Die erste Legorampe steht bereits vor dem Café Maincake. Für die restlichen neun Rampen werden nicht mehr benötigte Legosteine in Spendenboxen gesammelt. Eine davon steht im Kilianeum–Haus der Jugend, Ottostraße 1, Würzburg. Dort wird das Projekt gerne unterstützt, denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen, wie hinderlich es sei, wenn eine kleine Stufe den Eingang verwehrt, berichtet Anette Rieß, Assistentin der Kirchlichen Jugendarbeit (kja) und des Kilianeums–Haus der Jugend. Erst im vergangenen Jahr wurde die Eingangstür des Hauses barrierefrei gestaltet. Mehr Informationen zum Verein WüSL, dem Projekt und weiteren Orten von Spendenboxen im Internet unter www.wuesl.de/legorampen/, Telefon 0931/50456, E-Mail legorampen@wuesl.de.

V.i.S.d.P.: POW

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung