Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

72-Stunden-Aktion

Die Welt in drei Tagen ein Stückchen besser machen.

Die Welt in drei Tagen ein Stückchen besser machen.

Mehr

Räume zum Leben

Lebens(t)räume sind das Thema der aktuellen Ausgabe des meteorit.

Lebens(t)räume sind das Thema der aktuellen Ausgabe des meteorit.

Mehr

Für jede Woche eine „Fastenaufgabe“

CO2-Fastenaktion 2019 steht unter dem Motto „Klima zum Wegwerfen?“ – Viele praktische Tipps zur Müllvermeidung im Alltag

Würzburg (POW) Zur „CO2-Fastenaktion 2019“ rufen die Kirchliche Jugendarbeit (kja) und die Jugendverbände in der Diözese Würzburg auf. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Klima zum Wegwerfen?“ und gibt Tipps, wie man im Alltag Müll vermeiden kann. „Wie kaufe ich ein und wie kann ich leben, um möglichst wenig Müll zu produzieren“, bringt es Vanessa Eisert vom Diözesanvorstand des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) auf den Punkt. Das Angebot richte sich an junge Erwachsene sowie an alle, die im Alltag zur Müllvermeidung beitragen wollen. Dazu haben die Kirchliche Jugendarbeit, die Katholische junge Gemeinde (KjG), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend und die Jugend-Umweltstation KjG-Haus Schonungen in einer Broschüre Informationen, Impulse und praktische Tipps zusammengestellt.

Jede Fastenwoche steht unter einem Thema: „Geplanter Verschleiß“, „Mikroplastik im Wasser“, „Müll in den Meeren“, „Müllvermeidung beim Einkaufen“ und „Recycling“. Zunächst erhält der Leser Hintergrundinformationen zum Thema. Unter „Geplanter Verschleiß“ wird beispielsweise erklärt, wie in Drucker, Lampen und Waschmaschinen das Verfallsdatum durch Zahnräder aus Plastik oder zu dünne Kabel gleich mit eingebaut wird. Dazu gibt es Links zu Videos oder Webseiten mit zusätzlichen Informationen. Es folgen ein Impuls und schließlich eine Fastenaufgabe. „Die Fastenaufgaben sollen dazu anregen, selbst aktiv zu werden“, sagt Eisert. In der ersten Woche heißt es etwa: „Lass diese Woche einen kaputt gegangenen Gegenstand reparieren anstatt ihn wegzuwerfen!“

Ergänzend dazu hat das Team einen Impuls für den Beginn der Fastenzeit sowie eine Gottesdienstvorlage entworfen. Über das neue Intranetsystem „Mitarbeiterinformation und Teamarbeit“ (MIT) solle die Aktion zudem alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter im Bistum Würzburg erreichen. „Man kann die Anregungen sehr gut auch für Gruppenstunden verwenden“, findet Pastoralreferent Andreas Kees, Geistlicher Leiter der KjG. Auch Religionslehrer hätten sich schon Exemplare der Broschüre zuschicken lassen, um sie im Unterricht zu verwenden.

In seinem Vorwort zur Broschüre zitiert Bischof Dr. Franz Jung aus der Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus: „Etwas aus tiefen Beweggründen wiederzuverwerten, anstatt es schnell wegzuwerfen, kann eine Handlung der Liebe sein, die unsere eigene Würde zum Ausdruck bringt.“ Von Christen erwarte der Papst eine Spiritualität, die alles, was ist, als Teil der Schöpfung Gottes begreife. „Mit diesem Bewusstsein wären manche unserer alltäglichen Umgangsformen mit den Dingen dieser Welt, anderen Lebewesen und unseren Mitmenschen nicht möglich“, schreibt Bischof Jung. Er wünscht der Aktion, dass die Impulse vielfach aufgegriffen werden, „hoffentlich sogar über die österliche Fastenzeit hinaus!“.

Das hoffen auch die Initiatoren der CO2-Fastenaktion. Als kleiner Denkanstoß ist auf den letzten Seiten das Foto eines Osternests abgebildet, umgeben von zerknülltem Stanniol. „Im Osternest ist genau der Verpackungsmüll, den man 40 Tage lang versucht hat zu vermeiden“, erklärt kja-Jugendreferent Dominik Großmann. Das Thema Müllvermeidung sei das ganze Jahr über präsent, ist sich das Team einig – nicht nur in der Fastenzeit.

Die rund 3000 Exemplare der Broschüre sind schon fast vergriffen. Sie steht jedoch im Internet unter www.co2fasten.de zum Download bereit. Weitere Informationen gibt es auch auf Facebook unter www.facebook.com/co2fasten.

Zum Beginn der Fastenzeit wird am Aschermittwoch, 6. März, um 19 Uhr ein Gottesdienst in der Jugendkirche im Kilianeum-Haus der Jugend in Würzburg gefeiert. Ebenfalls am Aschermittwoch gibt es um 18.30 Uhr in der Kirche Sankt Vitus in Wenschdorf (Dekanat Miltenberg) einen Gottesdienst.

sti (POW)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung